Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Studentenverzeichnis / studiVZ

WWF Jugend Tigerbotschafterin Julia

WWF Jugend  id=

WWF Jugend Tigerbotschafterin Julia


Seite: «12
In WWF Jugends Notizblog gibt es 13 Einträge.
  • Sep
    15 15:23

    13.09.2010

    Bereits in der Nacht zum 13. hat mir mein Schnupfen Probleme bereitet. Als ich dann früh aufgestanden war, hat sich nicht nur eben dieser verstärkt, sondern auch die Kopfschmerzen, Fieber etc. – eben sämtliche Erkältungserscheinungen. Da wir eine 15 km lange Wanderung vor uns hatten und eine weitere Nacht im Zelt, war es das Beste zum Hunting Estate (unsere „Jagdhütte“) zurückzukehren. Deshalb kann ich euch leider nicht von den aufregenden Erlebnissen des 13. und 14. berichten, was aber der Rest meiner Gruppe auf www.wwf-jugend.de kann:)

  • Sep
    15 15:07

    12.09.2010

    Um 8.00 Uhr morgens gab es für alle eine heiße Suppe, Blini und Piroggen mit Apfelfüllung. Danach machten wir uns für einen langen Trip bereit. Wir starteten mit einer zweistündigen Autofahrt, welche sich als äußerst rasant erwies. Hierbei kam es nicht nur einmal vor, dass wir bis zur Decke des Autos geflogen sind. Spätestens zu diesem Zeitpunkt war uns klar, warum das Auto eine Decke hatte;) Während dieser Fahrt haben wir den einen oder anderen Fluss überquert, was richtig aufregend war! Danach sind wir mitten durch den Wald einen Berg hochgewandert, bis wir an einer Höhle ankamen. Dort gab es neben zahlreichen Fledermäusen das Gesicht einer Frau zu sehen, welches dort vor Tausenden von Jahren in das Gestein gemeißelt wurde. Nachdem wir wieder unten angekommen waren, gab es zum Mittag Ucha (eine Fischsuppe) und Gretschnewaja Kascha (Buchweizenbrei). Auf dem Weg zu unserem Schlafplatz, haben wir Tiger- sowie Bärenspuren gefunden. Der Tiger war wohl nur einige Stunden vor uns an diesem Ort – diese Vorstellung ist irgendwie komisch, gar unrealistisch für mich gewesen. Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass dort tatsächlich kurz vor mir ein Tiger gewesen war. Das gleiche Gefühl hatte ich natürlich auch bei der Bärenspur, wobei das schon etwas Anderes ist, da es ja bei uns in Europa Bären gibt und dies somit nicht soo ungewöhnlich ist.
    An unserem Lager angekommen, haben wir Feuerholz gesucht und das Abendessen zubereitet. Am Lagerfeuer hat uns der Udege Iwan von paranormalen Geschehnissen seines Lebens erzählt, welche richtig spannend waren! Danach ist dann Einer nach dem Anderen in sein Zelt gekrochen.

  • Sep
    13 10:28

    2. Tag der Tigertour

    Tag 2 der Tigertour – ich als eine der vier WWF Jugend-Tigerbotschafter werde euch in den nächsten 16 Tagen von meiner Zeit in Russland berichten. Am Donnerstag noch 8010 km entfernt in das Flugzeug in Frankfurt gestiegen, befinde ich mich momentan in einer Jagdhütte nahe Wladiwostok.
    Gestern um 05.00 Uhr (03.00 Uhr dt. Ortszeit) in Moskau gelandet, sind wir mit dem „Aeroexpress“ innerhalb von nur 35 min in das Stadtzentrum gelangt. Üblicherweise benötigt man dafür mit Taxi, trotz rasanter Fahrweise;), mehrere Stunden. Dort haben wir uns die Innenstadt von WWF Russland Pressesprecherin Darija zeigen lassen.
    Total k.o. und müde kamen wir dann wieder am Flughafen an, doch kam es vorerst zu keiner Pause. Denn wir mussten in Höchstgeschwindigkeit unser Gepäck abholen und einchecken. Nachdem das dann auch geschehen war, begaben wir uns in unser Flugzeug, welches wir knapp 9 Stunden nicht verlassen würden. Hier haben dann alle geschlafen, außer ich natürlich – warum schlafen, wenn man sich auch Sorgen zwecks der Turbulenzen machen kann?? Dafür kann ich nun die maximal 10 Lieder der Playlist des Flugzeugs rauf-und runtersingen;)
    Heute sind wir dann, mit 9 Stunden Zeitverschiebung zu dt. Zeit, gegen 09.00 Uhr in Wladiwostok gelandet. Hier haben wir dann das russische Team – bestehend aus Darija (20), Nikolai (20) und Alexej (17) sowie russische WWF‘ ler kennengelernt. U.a. haben wir heute Fotofallen aufgestellt, mit welchen wir hoffentlich Tiger „einfangen“ können. Außerdem war der weltbekannte Tigerforscher Dmitri Pikunov bei uns, um uns an seinem wirklich riesigen Wissen über Tiger, ihre Lebensweise, ihren Lebensraum etc. teilhaben zu lassen.
    Nun ist es 22.15 und da ich seit der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag geschlafen habe, werde ich nun mit Sicherheit super schlafen können. In diesem Sinne, Gute Nacht!