Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Studentenverzeichnis / studiVZ

Herzlich Willkommen auf dem "Alkohol? Kenn dein Limit!" Notizblog!

Alkohol? Kenn dein Limit.  id=

Herzlich Willkommen auf dem "Alkohol? Kenn dein Limit!" Notizblog!

Wir präsentieren euch hier wöchentlich die interessantesten Geschichten, die ihr uns gepostet habt und informieren über Aktionen, Events und versorgen euch mit brandheißen News. Es lohnt sich also öfter mal vorbeizuschauen.


Seite: 1
In Alkohol? Kenn dein Limit.s Notizblog gibt es 7 Einträge.
  • Jul
    10 10:30

    Familie kann man sich eben nicht aussuchen

     

    Hallo ihr Lieben,

    ihr glaubt es nicht, aber ich habe sie überlebt. Die Rede ist von der großen Familienfeier, die mein Vater am vergangenen Wochenende geschmissen hat... 40 Jahre ist er geworden. Ich dachte gar nicht, dass man so alt werden kann. ;-)


    Nach den vergangenen Wochen als Bloggerin achte ich immer mehr darauf, zu welchen Anlässen eigentlich Alkohol getrunken wird. Bei dem 40. von meinem Vater natürlich recht ordentlich... meine Mutter war ganz aufgeregt und verteilte hektisch Prosecco in der Runde. Meine Tanten mit ihren bunten Sommerkleidern sicherten sich jeweils zwei Gläser und verschwanden recht schnell in den Garten, um in kleinerer Runde den ganzen Klatsch und Tratsch der vergangenen Monate auszutauschen. Mir war´s ganz recht... so brennend interessieren mich dann die neuesten Gebrechen und Wehwehchen aus der Nachbarschaft auch nicht.

    Mein Vater wurde dann aber schnell etwas zu redselig und war mir peinlich. Wieso muss das auf Familienfeiern eigentlich immer so sein? Ich bin dann selbst schnell auf Apfelschorle umgestiegen.


    Leicht genervte Grüße


    Eure Lea


    Wenn ihr mehr zum Thema wissen wollt, schaut doch hier vorbei: Alkohol in der Gesellschaft

  • Jul
    03 12:28

    Grillen im Park

    Hallo ihr Lieben,

    ich kann heute gar nicht viel schreiben, weil ich gleich schon los muss. Wir treffen uns heute im Park und wollen endlich den Sommer genießen. Wir spannen endlich mal wieder die Slackline auf und kicken ein wenig...  Hoffentlich hält das Wetter auch!


    Und als besondere Überraschung habe ich für meine Freunde ein paar frische Sommer-Drinks vorbereitet... die haben sogar einen tollen Namen: „My Melting Heart“.  Ohne Alkohol natürlich, denn bei dem Wetter vertrage ich keinen Schluck davon. 


    Zutaten für 5 Gläser:

    0,3 l Kirschsaft

    0,7 l MineralwasserZitronensaft

    Zucker

    Minze

    Eiswürfel-Behälter in Herzform (oder Verpackung von Schoko-Herzen)


    Mix: Am Tag vorher Zitronensaft mit Zucker (nach Belieben) mischen (der Saft soll noch sauer schmecken) und in die Eisform gießen. Die gefüllte Form ins Gefrierfach stellen.In einer großen Karaffe Kirschsaft und Mineralwasser zur Schorle mischen. Beim Servieren jedes Glas mit 3 Eis-Herzen füllen.


    Ich muss nur irgendwie die Eiswürfel heil in den Park bekommen ;)


    Liebe Grüße


    Eure Lea


    Mehr tolle Rezepte findet ihr hier: Alkoholfreie Cocktails

     

  • Jun
    26 10:38

    Heute ist Weltdrogentag

     

    Hallo ihr Lieben,

    heute ist Weltdrogentag. Würde ich nicht für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bloggen, wäre es wahrscheinlich ein Tag wie jeder andere für mich. Daher habe ich mir in der letzten Zeit Gedanken gemacht, welche Rolle Alkohol eigentlich spielt.

    Das Glas Sekt auf der Familienfeier, das Bier zum Fußballspiel – kaum eine andere Droge ist in unserer Gesellschaft so verankert wie der Alkohol. Bei vielen Anlässen gehört er scheinbar selbstverständlich dazu. Ich finde es auch schön zu besonderen Feiern – neulich hat meine große Schwester ihre Hochzeit gefeiert – mal ein Glas Sekt zu trinken oder bei einem Glas Wein an den letzten Urlaub zu denken. Solange es nicht zur Gewohnheit wird. Denn ob man will oder nicht – Alkohol ist fester Teil unserer Gesellschaft.

    Und nicht nur das... Alkohol ist in Deutschland mittlerweile auch ein Milliardengeschäft geworden. Kaum ein großer Platz in der Stadt, wo nicht für irgendeinen Drink Werbung gemacht wird. Die Werbung verkauft uns Alkohol als Teil einer ausgelassenen Lebenseinstellung... aber ist das richtig? Ich für meinen Teil trinke ab und zu gerne mal ein Glas Wein oder Sekt, aber als Mittel zum Zweck? Als Stimmungsaufheller? Das kann es für mich nicht sein...

    Für mich ist es wichtig, verantwortungsvoll mit Alkohol umzugehen. Wenn ich Alkohol trinke, dann entscheide ich mich bewusst dafür und achte auf mein Limit. Ich muss nicht bei jedem Anlass etwas trinken, um fröhlich zu sein. Aber ich muss es auch nicht verteufeln...

    Nachdenkliche Grüße

    Eure Lea

    Wenn ihr mehr zum Thema wissen wollt, schaut doch hier vorbei: Alkohol in der Gesellschaft

  • Jun
    22 11:00

    Party mit Freunden

     

    Willkommen zusammen, ich bin Lea.

    Viele von euch kennen mich wahrscheinlich über mein Edelprofil oder meine Gruppen. Für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung blogge ich anlässlich des Weltdrogentags, der wie jedes Jahr am 26. Juni stattfinden wird. In den kommenden Posts beschäftige ich mich mit Alkohol in meinem Leben. Ich schaue mit wachem Auge auf mich, meinen Freundeskreis, die Familie und die Gesellschaft. Und gebe Tipps, wie man im Limit bleiben kann. Daher erzähle ich euch auch schon gleich von meinem ersten Erlebnis. 

    Am Wochenende war ich mit meinem Freund auf der Geburtstagsparty von meinem besten Freund Tobi. Meine Mädels und ich haben uns extra vorher getroffen und uns gemeinsam fertig gemacht. Mein Freund hat uns alle abgeholt und wir sind zu Tobi, der schon alles vorbereitet hatte: Das Zimmer war voller Luftschlangen, Lichterketten und Lampions und sah wirklich großartig aus. Wir haben dann erst mal gemeinsam mit einem Glas Sekt angestoßen. Ein Geburtstagsständchen mussten wir leider auch singen. ;-)

    Doch irgendwie lief der Abend dann aus dem Ruder. „Zum Spaß“ schüttete Marc heimlich eine Flasche Rum in die Bowle und das Geburtstagskind Tobi wurde mit jedem Glas Sekt mit neuen Gästen betrunkener. Ich wollte eigentlich nur meinen Spaß haben, aber nach und nach wurden meine Freunde echt anstrengend... man konnte sich ja kaum noch mit denen unterhalten. Und trinken wollte ich auch nichts. Ich bin dann schon um zwölf nach Hause gefahren, mein Freund ist noch da geblieben und hat weiter mitgefeiert. Irgendwie war das kein schöner Abend. 

    Am nächsten Tag hat mir Kati dann erzählt, dass Marc auf dem Weg zurück noch mit dem Fahrrad in die Büsche gefahren ist. Schön doof, zum Glück ist ihm nichts passiert. Aber nachdenklich macht einen das schon...

    Grübelnde Grüße

    Eure Lea 

    Wenn ihr mehr zum Thema wissen wollt, schaut doch hier vorbei: Ablehnen lernen 

  • Apr
    30 11:58

    „Ohne erhobenen Zeigefinger, dafür mit viel Spaß“

    Im Mai startet die neue Peer-Saison der Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“, bei der speziell ausgebildete junge Leute (die Peers) auf Jugendliche zugehen, um mit ihnen über das Thema Alkohol zu sprechen. Auch Dana, 22, ist rund ums Jahr ab Mai wieder mit dabei. Im Interview erzählt sie, wie es ist, ein Peer zu sein und was sie in ihrem ersten Jahr als Peer erlebt hat. 

    Dana, du bist schon seit einiger Zeit als Peer für die Kampagne „Alkohol? Kenn dein Limit.“ unterwegs. Was ist denn überhaupt ein Peer und wie sieht ein typischer Tag als „Kenn-dein-Limit.“-Peer aus?
    Peer bedeutet so viel wie „Gleichaltrige“. Wir „Kenn-dein-Limit.“-Peers sind ungefähr im gleichen Alter wie unsere Zielgruppe, also 16- bis 20-Jährige. Weil wir auf den erhobenen Zeigefinger verzichten und uns gut in die Lebenswelt unserer Gesprächspartner einfühlen können, sprechen die jungen Leute gerne mit uns und hören auch wirklich zu, was wir zu sagen haben. So entstehen richtig gute Gespräche. „Typische“ Tage gibt es eigentlich nicht, weil wir viel unterwegs sind, immer an anderen Orten, zum Beispiel auf Festivals oder Sportveranstaltungen. Auch die Jugendlichen selber sind ganz verschieden – das ist ja gerade das Spannende.

    Wie kam es dazu, dass du dich als Peer beworben hast?
    Ich studiere Gesundheitspsychologie und habe auch schon meine Studienarbeit zum Thema ‚Alkoholmissbrauch und Alkoholabhängigkeit bei Jugendlichen‘ geschrieben. Als ich dann im Internet gesehen hab’, dass Peers für die Alkoholprävention gesucht werden, war ich sofort dabei und habe mich beworben.

    Wie wird man auf die Arbeit als Peer vorbereitet?
    Durch eine dreitägige Schulung – dort lernt man auch die anderen Peers kennen und erfährt viel zum Thema Alkohol und Alkoholkonsum bei Jugendlichen. Auch auf die Gespräche mit den Jugendlichen werden wir intensiv vorbereitet. Besonders hilfreich sind da natürlich die Tipps von den erfahrenen Peers, die schon länger für die Kampagne unterwegs sind...

     

    Den sehr lesenswerten Rest des Interviews findet ihr unter:

    www.kenn-dein-limit.info/index.php?id=65&tx_ttnews%5Btt_news%5D=151&cHash=c35113f4c14466e4ee8c10c67bc852a5

  • Apr
    13 14:06

    Nur noch 3 Tage - Letzte Chance auf Kampagnenpakete!

    Ostern ist leider schon vorbei und ihr habt noch nicht genug von den Überraschungen? Auf unserem Profil habt ihr noch 3 Tage die Möglichkeit Ostereier zu suchen!

    Noch bis zum 16.04.2012 um 23:59 Uhr könnt ihr an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Suche die 5 versteckten Ostereier auf unserem Profil, bilde daraus die beiden gesuchten Lösungswörter und schicke diese per Nachricht an uns!
    Unter allen Teilnehmern, werden 5 Kampagnenpakete verlost! Im Kampagnenpaket findet ihr zum Beispiel ein T-Shirt, 2 USB-Sticks, 2 LED-Leuchten,  Kondome, Poster und vieles mehr!

    Wusstet ihr schon wie man frische Eier erkennan kann? Falls ihr noch welche übrig habt, probiert es doch mal aus.
    Frische rohe Eier lassen sich auch daran erkennen, dass sie in einem Glas mit kaltem Wasser am Boden liegen bleiben. Alte Eier schwimmen hingegen oben. Grund dafür ist die Luftkammer im Ei, die umso größer wird, je älter das Ei ist. ;)

    Viele Grüße vom
    "Kenn dein Limit."-Team

  • Apr
    05 14:49

    Ostergewinnspiel

     

    Kein Ostern ohne bunte Eier! Sie werden angemalt, an Sträucher gehängt, gegessen und am Ostersonntag zusammen mit anderen Süßigkeiten gesucht!

    Deswegen haben wir auch etwas für euch versteckt!

     

    Um an unserem Gewinnspiel teilzunehmen, musst du Folgendes tun:

    Suche die 5 versteckten Ostereier auf unserem Profil, bilde daraus die beiden gesuchten Lösungswörter und schicke diese per Nachricht an uns!

     

    Unter allen Teilnehmern, werden 5 Original-„Alkohol? Kenn dein Limit.“-Kampagnenpakete verlost! Im Kampagnenpaket findet ihr zum Beispiel einen USB-Stick, Kugelschreiber, einen Knautschball, Kondome, Poster und vieles mehr!

     

    Hier findest du die Teilnahmebedingungen: http://static.pe.schuelervz.net/media/de/sales/BZgA/Umbau_20120405/Teilnahmebedingungen_BZgA-Osteraktion-2012.pdf

     

    Viele Ostergrüße vom

    Kenn dein Limit.-Team