Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Studentenverzeichnis / studiVZ

Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport

Alle Artikel - Nachrichten aus Politik, Wirtschaft und Sport
  • Zum 1. Juli: Loewe stellt nach 96 Jahren den Betrieb ein:

    Dem deutschen Fernseher-Hersteller geht das Geld aus. Die IG Metall erhebt schwere Vorwürfe gegen den Finanzinvestor Riverrock. [mehr]

  • International: Zwei US-Soldaten in Afghanistan getötet:

    Kabul (dpa) - In Afghanistan sind zwei US-Soldaten getötet worden. Die Soldaten seien am Mittwoch umgekommen, teilte die Nato-Mission "Resolute Support" mit. Weitere Details wurden aus Rücksicht auf die Familienangehörigen zunächst nicht mitgeteilt. Seit Beginn des Jahres sind somit neun US-Soldaten in Afghanistan ums Leben gekommen. US-Präsident Donald Trump hatte nach Jahren des Truppenabzugs das US-Kontingent in Afghanistan zunächst von etwa 8400 auf rund 14 000 Soldaten aufgestockt. [mehr]

  • Fußball: Vogts wünscht sich Finale zwischen Deutschland und den USA:

    Düsseldorf (dpa) - Der frühere Fußball-Bundestrainer Berti Vogts wünscht sich bei der Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich ein Finale zwischen Deutschland und den USA. [mehr]

  • Energie: 44 Prozent: Ökostrom-Rekord im ersten Halbjahr 2019:

    Berlin (dpa) - Der Ökostrom-Anteil in Deutschland ist im ersten Halbjahr 2019 auf ein Rekordhoch geklettert. Vor allem das windige Wetter führte dazu, dass die erneuerbaren Energien 44 Prozent des Stromverbrauchs deckten, wie der Energieverband BDEW auf Basis vorläufiger Berechnungen mitteilte. [mehr]

  • SZ Espresso: Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige:

    Was heute wichtig ist und wird. [mehr]

  • Motorsport: Daten und Fakten zum Red Bull Ring:

    Spielberg (dpa) - Mit dem großen Preis von Österreich wird die Formel-1-Saison am Wochenende fortgesetzt. [mehr]

  • Verteidigung: Wehrbeauftragter: Entscheidungsstau bei Rüstungsprojekten:

    Berlin (dpa) - Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels, hat einen "Entscheidungsstau" bei Rüstungsvorhaben für die Bundeswehr beklagt. Es gebe derzeit zu viele große Rüstungsvorhaben, die miteinander um zusätzliche Haushaltsmittel konkurrieren, aber immer noch auf die lange Bank geschoben werden, sagte er der "Neuen Osnabrücker Zeitung". Als Beispiel nannte Bartels das Kampfschiff MKS 180. Der Verteidigungsausschuss des Bundestags berät heute über Rüstungsprojekte im Umfang von bis zu 1,3 Milliarden Euro. [mehr]

  • EU: Feinstaub: EuGH urteilt über Standorte von Messstationen:

    Luxemburg (dpa) - Dicke Luft in der Innenstadt, Kritik aus Brüssel, Fahrverbote: Deutschland und andere Staaten stehen unter Druck, weil in Dutzenden Städten der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid überschritten wird. [mehr]

  • Winterspiele in Italien: Olympia in Zeiten leerer Kassen:

    Die Staatsfinanzen sind in einem schlechten Zustand - und trotzdem feiern die Italiener den Zuschlag für die Winderspiele in Mailand als Lebenszeichen. Das IOC hofft auf die ganz große Oper. [mehr]

  • Interview am Morgen: Organspende: "Es gibt so viele Menschen, die einfach nur leben wollen":

    Nach einer Not-Operation geben die Ärzte Kevin Kerrutt nur noch wenige Wochen. Dann bekommt er ein Spenderherz - und setzt sich heute für die Widerspruchslösung bei der Organspende ein. [mehr]

  • Abfall: Neues Verpackungsgesetz: 2000 Unternehmen drohen Bußgelder:

    Berlin (dpa) - Ein halbes Jahr nach Inkrafttreten des Verpackungsgesetzes drohen rund 2000 Unternehmen Bußgelder, weil sie sich nicht wie vorgeschrieben am Recycling-System beteiligen. [mehr]

  • Fußball-WM: Diese Teams stehen im Viertelfinale:

    Die Niederlande besiegen Japan durch einen umstrittenen Handelfmeter - damit ist das Viertelfinale komplett. Die deutsche Elf trifft auf Schweden, Frankreich auf den Titelfavoriten. [mehr]

  • Fußball: Das bringt der Mittwoch bei der Frauenfußball-WM:

    Rennes (dpa) - Das Achtelfinale ist abgeschlossen, im Spielplan ist der zweite Ruhetag des Turniers, aber bei den DFB-Frauen laufen die Vorbereitungen auf das nächste Spiel bei der Fußball-WM in Frankreich auf Hochtouren. [mehr]

  • Feuer zerstört Chemiefabrik:

    Über dem Werk stieg schwarzer Rauch aus. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. [mehr]

  • Stiftung Warentest: Fast die Hälfte der Kinderfahrradanhänger mangelhaft:

    Fünf von zwölf getesteten Anhängern fallen bei den Produkttestern durch. Vor einem warnen sie sogar explizit. [mehr]

  • Kriminalität: Mordfall Lübcke: Sicherheitsbehörden informieren Politiker:

    Berlin/Wiesbaden (dpa) - Innenpolitiker des Bundestags sowie des hessischen Landtags wollen sich an diesem Mittwoch mit dem Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke beschäftigen. [mehr]

  • Migration in die USA: Chef der US-Grenzschutzbehörde tritt nach Kritik an Lagern zurück:

    Das US-Repräsentantenhaus reagiert auf die Krise und stellt 4,5 Milliarden Dollar für Geflüchtete zur Verfügung. Offenbar sind mehr als hundert Kinder in das umstrittene Grenzlager zurückgebracht worden. [mehr]

  • Verkehr: Abgeordnete erwarten von Scheuer Klarheit über Maut-Kosten:

    Berlin (dpa) - Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer muss heute im Bundestag Fragen zum Aus für die geplante Pkw-Maut und zu den finanziellen Folgen beantworten. Der CSU-Politiker steht am Vormittag in der Sitzung des Verkehrsausschusses Rede und Antwort, auch im Haushaltsausschuss will er Auskunft geben. [mehr]

  • Wetter: Hoch "Ulla" könnte an 40-Grad-Marke kratzen:

    Offenbach (dpa) - Deutschland könnte an diesem Mittwoch tropische Hitze um die 40 Grad erleben. Hoch "Ulla" dürfte besonders im Südwesten die Temperaturen hochtreiben, wie der Deutsche Wetterdienst in Offenbach mitteilte. [mehr]

  • Prozesse: Gruppenvergewaltigung in Freiburg: Prozess beginnt:

    Freiburg (dpa) - Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg müssen sich von heute (9.00 Uhr) an elf Männer vor dem Freiburger Landgericht verantworten. Die Anklage wirft ihnen Vergewaltigung und unterlassene Hilfeleistung vor. [mehr]

  • Verkehr: So will München künftig Abbiegeunfälle verhindern:

    Nach mehreren Unfällen beim Rechtsabbiegen will die Stadt etwa nur noch Baufirmen beauftragen, deren Fahrzeuge über eine Abbiegehilfe verfügen. Diese weiteren Maßnahmen sind geplant. [mehr]

  • Regierung: US-Sonderermittler Mueller wird vor Kongress aussagen:

    Washington (dpa) - Der Sonderermittler in der Russland-Affäre um US-Präsident Donald Trump, Robert Mueller, wird nun doch vor dem US-Kongress erscheinen, um sich den Fragen der Abgeordneten zu stellen. [mehr]

  • Verkehr - Hamburg: Opposition kritisiert Verbotszonen für E-Tretroller:

    Hamburg (dpa/lno) - Seit wenigen Tagen rollen die ersten E-Miet-Tretroller auf Hamburgs Straßen. Bislang bieten die drei Anbieter Lime, Circ und Tier nach Angaben der Verkehrsbehörde insgesamt rund 500 der bis zu 20 Stundenkilometer schnellen E-Scooter vor allem im Innenstadtbereich an. Damit die E-Tretroller nicht überall wahllos abgestellt werden können, haben die Anbieter auf Betreiben der Stadt sogenannte "No Parking Zones" eingerichtet - Gebiete also, in denen die Miete der Roller nicht beendet werden kann: vor allem Grünanlagen, Gewässerränder, aber auch Orte mit viel Fußgängerverkehr. Ungefähr 500 solcher Zonen gibt es, sagte Behördensprecher Christian Füldner. Für die Opposition viel zu viel. [mehr]

  • Prozesse - Hamburg: Gericht verhandelt Rechte an Pippi-Langstrumpf-Lied:

    Hamburg (dpa/lno) - Ein Streit um das Lied "Hey, Pippi Langstrumpf" beschäftigt heute das Hamburger Landgericht. Ein schwedisches Unternehmen, das die Urheberrechte der Autorin Astrid Lindgren (1907-2002) vertritt, hat die Rechteinhaber an der deutschen Textfassung verklagt, wie ein Sprecher des Gerichts mitteilte. Die Schweden sind der Ansicht, dass die deutsche Fassung eine sogenannte abhängige Bearbeitung des Originals ist. "Här kommer Pippi Långstrump, tjolahopp tjolahej tjolahoppsan-sa", dichtete Lindgren. Der deutsche Autor Wolfgang Franke machte daraus: "Hey - Pippi Langstrumpf, trallari trallahey tralla hoppsasa". [mehr]

  • Sportpolitik - Hamburg: 14 Hamburger Sporthallen bis Mitternacht geöffnet:

    Hamburg (dpa/lno) - In Hamburg startet am Donnerstag ein Pilotprojekt der Bezirksämter und des Hamburger Sportbundes (HSB). Danach werden in allen sieben Bezirken der Hansestadt ausgewählte Sporthallen bis Mitternacht für den Vereinssport offen stehen. Die Clubs können insgesamt 14 Hallen für regelmäßige Angebote nutzen, was bislang nur mit Ausnahmegenehmigungen möglich war. Das Projekt startet mit Beginn der Sommerferien und läuft bis zum Ende des Jahres. [mehr]

  • Arbeit - Hamburg: Geflüchtete Frauen finden nur selten Weg in den Arbeitsmarkt:

    Hamburg (dpa/lno) - Unter den geflüchteten Menschen, denen in Norddeutschland der Sprung aus der Arbeitslosigkeit gelingt, sind deutlich weniger Frauen als Männer. In Hamburg wurden im Mai insgesamt 345 Fälle registriert, in denen es zuvor arbeitslos gemeldete Geflüchtete in den ersten Arbeitsmarkt schafften – davon waren nur rund 11,6 Prozent Frauen, wie aus einer Berechnung auf Grundlagen von Zahlen der Arbeitsagentur hervorgeht. In Schleswig-Holstein ist der Anteil mit rund 9,0 Prozent noch geringer. [mehr]

  • Film - Berlin: Uschi Glas möchte Kreuzfahrtschiffe nicht in Venedig sehen:

    Berlin (dpa) - Die Schauspielerin Uschi Glas will Kreuzfahrtschiffe aus Venedig verbannt wissen. "Es gibt einfach wahnsinnig viele Schiffe. Ich habe gerade erst wieder einen Bericht über Venedig gesehen, da bricht es mir das Herz", sagte die 75-Jährige, die zuletzt auch in den drei Teilen von "Fack ju Göhte" zu sehen war, der dpa in Berlin. "Diese wunderschöne Stadt ist ja eigentlich ein Museum - und dann liegen da diese Riesenschiffe", sagte Glas mit Blick auf die Kaianlagen mitten in der berühmten Lagunenstadt. Dort war vor kurzem auch einer der Kolosse unkontrolliert auf den Anleger gekracht. [mehr]

  • Sportereignisse: Das bringt der Tag in Minsk:

    Minsk (dpa) - In einem dicht gedrängten Programm haben die deutschen Athleten am fünften Wettkampftag in Minsk einige gute Medaillenchancen. [mehr]

  • Trumps neue Sprecherin: Angriff ist ihre Verteidigung:

    Stephanie Grisham wird neue Sprecherin von Donald Trump und bleibt Sprecherin von First Lady Melania Trump. Ein Job, den ihr der Präsident nicht leicht gemacht hat. [mehr]

  • Energie - Essen: Grüne fordern Verbot der Innogy-Übernahme durch Eon:

    Essen (dpa) - Die Grünen lehnen die geplante Übernahme der RWE-Tochter Innogy durch den Energiekonzern Eon ab. "Unserer Einschätzung nach sollte diese Fusion untersagt werden", schreiben die Bundestagsabgeordneten Ingrid Nestle, Katharina Dröge, Julia Verlinden und Oliver Krischer in einem Brief an die zuständige EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager, wie die "Westdeutsche Allgemeine Zeitung (Mittwoch) berichtet. Begründet werde dies mit der Sorge um den Wettbewerb auf dem Strom- und Gasmarkt in Deutschland. Es sei eine "wettbewerbsschädigende Marktstellung" von Eon zu befürchten – mit negativen Auswirkungen etwa auch auf die Ladesäulen-Infrastruktur für Elektroautos. [mehr]

  • Schulen - Hamburg: Schüler-Gründerpreis: NRW-Teams auf Platz zwei und drei:

    Hamburg/Düsseldorf (dpa/lnw) - Beim bundesweiten Schüler-Gründerpreis haben NRW-Schulen die Plätze zwei und drei belegt. Die Schüler-Teams aus Bedburg und Minden wurden bei der Preisverleihung am Dienstagabend in Hamburg ausgezeichnet. [mehr]

  • Feste - Schlossstraße 1, Fulda: Fulda feiert vier Tage Stadt- und Bürgerfest:

    Fulda (dpa/lhe) - Fulda feiert - und das gleich vier Tage lang. Von Donnerstag bis Sonntag zelebriert das osthessische Oberzentrum sein Stadt- und Bürgerfest an verschiedenen Orten mit diversen Angeboten. Die Innenstadt und das Barockviertel rund um den Schlossgarten werden zum großen Festgelände, wie die Stadt berichtete. Das Programm ist mit 250 Veranstaltungen an vier Tagen diesmal besonders vielfältig. [mehr]

  • Beach-Volleyball: TV-Präsenz wie nie zuvor bei der Beachvolleyball-WM:

    Berlin (dpa) - Alle 216 Spiele der Beachvolleyball-WM in Hamburg werden im TV und im Livestream zu sehen sein. [mehr]

  • Fußball: U21 und die Klimaanlagen - Kuntz: "Insgesamt verträglicher":

    Fagagna (dpa) - Bei Temperaturen von über 30 Grad schwitzen die deutschen U21-Fußballer derzeit bei der EM in Italien und San Marino. Viel kühler ist es auch in ihren Zimmern im Teamhotel in Fagagna nicht - trotz Klimaanlage. [mehr]

  • Gesundheit: San Francisco beschließt Verkaufsverbot von E-Zigaretten:

    San Francisco (dpa) - San Francisco will als erste Stadt in den USA den Verkauf von E-Zigaretten verbieten. Der Stadtrat stimmte für eine entsprechende Vorschrift, die nun noch von der Bürgermeisterin unterzeichnet werden muss. Bürgermeisterin London Breed hatte sich zuvor schon für das Verbot stark gemacht. Die Befürworter des Verbots der Dampf-Zigaretten in San Francisco verweisen auf eine wachsende E-Zigaretten-Epidemie unter Jugendlichen, bei denen die teilweise mit süßen Aromen versetzten Nikotinprodukte besonders beliebt sind. [mehr]

  • Kriminalität - Ilvesheim: Bankräuber in Ilvesheim noch immer auf der Flucht:

    Ilvesheim (dpa/lsw) - Einen Tag nach einem Banküberfall in Ilvesheim (Rhein-Neckar-Kreis) sucht die Polizei weiter den Räuber. Der Täter, der auf etwa 40 Jahre geschätzt wird, war am Mittwochmorgen noch immer auf der Flucht, wie eine Polizeisprecherin mitteilte. Die Ermittlungen liefen und es werde weiter nach dem Täter gesucht. Die Straßen rund um die Bank seien wieder freigegeben worden. [mehr]

  • Prozesse - Freiburg im Breisgau: Vergewaltigungsprozess mit elf Angeklagten beginnt:

    Freiburg (dpa/lsw) - Nach der Gruppenvergewaltigung einer 18-Jährigen in Freiburg müssen sich von heute an elf Männer vor dem Freiburger Landgericht verantworten. Die Anklage wirft ihnen Vergewaltigung und unterlassene Hilfeleistung vor. Die Angeklagten sind im Alter von heute 18 bis 30 Jahren, die meisten von ihnen Flüchtlinge. Ihnen wird vorgeworfen, Mitte Oktober vergangenen Jahres eine 18-Jährige nachts in Freiburg nach einem Discobesuch in einem Gebüsch vor der Diskothek vergewaltigt zu haben. [mehr]

  • Gesundheit - Heidelberg: "TÜV" für elektronische Suchtbehandlung gefordert:

    Heidelberg/Neunkirchen (dpa/lsw) - Der Fachverband Sucht fordert eine Art "TÜV" für elektronische Programme zur Prävention und Behandlung von Suchtproblemen. "Hinz und Kunz kann derzeit Angebote ins Internet stellen, die hinsichtlich Datensicherheit und fachlicher Seriosität völlig ungeprüft sind", sagte die Psychiaterin und Suchtexpertin Monika Vogelgesang anlässlich des Kongresses des Fachverbands Sucht am Mittwoch in Heidelberg. Es existierten bislang keine Qualitätskontrollen. Zum Teil steckten hinter Angeboten für "E-Mental-Health" kommerzielle Interessen, tauchten etwa bei Programmen gegen Alkoholsucht Wein-Werbungen oder auch gratis zugeschickte Flaschen auf. "Der Nutzer muss auf ein Siegel vertrauen können." [mehr]

  • Fußball - Erfurt: Mehr Polizisten bei Einsätzen wegen Fußballspielen verletzt:

    Erfurt (dpa/th) - So viele Polizisten wie seit Jahren nicht sind in der vergangenen Saison bei Einsätzen wegen Fußballspielen in Thüringen verletzt worden. In der Saison 2018/19 erlitten nach Angaben der Landespolizeidirektion insgesamt 22 Beamte bei Fußballspieleinsätzen Verletzungen. Demnach wurden allein 14 Beamte beim letzten Drittligaspiel von FC Carl Zeiss Jena gegen den TSV 1860 München verletzt. 2017/18 waren neun Polizisten betroffen. In den vorherigen Saisons waren es jeweils acht (2014/15), fünf (2015/16) und fünf (2016/17) gewesen. [mehr]

  • Literatur - Halle (Saale): Literaturhaus in Halle mit Resonanz beim Publikum zufrieden:

    Halle (dpa/sa) - Gut ein Jahr nach der Eröffnung erfreut sich das Literaturhaus in Halle großer Resonanz beim Publikum. "Wir sind überaus zufrieden, es läuft besser als erwartet", sagte der Leiter Alexander Suckel. Von der Eröffnung im März 2018 bis Jahresende seien 6000 Menschen in die Veranstaltungen gekommen. "Für 2019 werden wir bei deutlich mehr landen", sagte Suckel. [mehr]

  • Unfälle - Limbach-Oberfrohna: 18-jähriger Fußgänger angefahren und schwer verletzt:

    Limbach-Oberfrohna (dpa/sn) - Ein Fußgänger ist in Limbach-Oberfrohna (Landkreis Zwickau) von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der 18-Jährige hatte am Dienstagabend eine Straße überqueren wollen, als er vom Auto eines 31 Jahre alten Fahrers erfasst wurde, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der schwer verletzte Fußgänger wurde in ein Krankenhaus gebracht, der Autofahrer blieb unverletzt. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. [mehr]

  • Elektro - Dresden: Digitalbranche in Sachsen wächst:

    Dresden (dpa/sn) - Die Digitalbranche in Sachsen ist auf Wachstumskurs. Die Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) lege seit Jahren bei Umsatz und Firmenzahl zu, sagte der Geschäftsführer des Branchenverbandes Silicon Saxony, Frank Bösenberg, der Deutschen Presse-Agentur. Neusten Zahlen zufolge hat die IKT-Branche von 2016 zu 2017 ein Umsatzplus von acht Prozent verbucht. Besonderer Treiber: die Softwarebranche. Hier ging der Umsatz um 32 Prozent nach oben. Insgesamt setzt die IKT-Branche in Sachsen mit rund 64 000 Beschäftigten etwa 15,1 Milliarden Euro pro Jahr um. [mehr]

  • Parteien - Leipzig: "Zukunft Sachsen" ruft zu taktischer Wahl gegen AfD auf:

    Leipzig (dpa/sn) - Sie wollen eine Regierungsbeteiligung der AfD in Sachsen unbedingt verhindern. Dafür geht die Gruppe "Zukunft Sachsen" neue Wege: Etwa 20 junge Freunde aus ganz Sachsen rufen zum taktischen Wählen bei der Landtagswahl am 1. September auf. [mehr]

  • Agrar - Schkeuditz: Bauerntag: Landwirte diskutieren über Klimaschutz:

    Schkeuditz (dpa) - Die Landwirte wollen beim Deutschen Bauerntag in Schkeuditz bei Leipzig ihre Kernforderungen für eine nachhaltige Agrarpolitik vorlegen. Gerade mit Blick auf den Klimawandel und trockene Sommer seien widerstandsfähige Pflanzen unerlässlich, sagte Bauernpräsident Joachim Rukwied vor dem zweitägigen Treffen. Er fordert stärkere Investitionen in die Forschung. Bewässerungssysteme rechneten sich nur beim Gemüse-, Obst- und Weinbau, nicht aber beim Anbau von Getreide. [mehr]

  • Wetter: Heißester Tag des Jahres: hohe Mineralwasser-Nachfrage:

    Leipzig/Eilenburg (dpa/sn) - Die Junihitze könnte am Mittwoch für den wärmsten Tag des bisherigen Jahres in Sachsen sorgen. Laut Deutschem Wetterdienst in Leipzig sind Temperaturen von bis zu 37 Grad möglich. Damit wackelt auch der Rekord für einen Junitag in Sachsen: Der höchste bisher registrierte Wert sei am 21. Juni 2000 in Bad Muskau im Landkreis Görlitz gemessen worden und liege bei 36,8 Grad. Ob es am Ende tatsächlich einen neuen Spitzenwert gibt, hänge unter anderem vom Wind ab, hieß es. Außerdem ist es laut einem Sprecher des Wetterdienstes wahrscheinlich, dass an Stationen, die es noch nicht so lange gibt, neue Höchstwerte verzeichnet werden. [mehr]

  • Notfälle - Kaiserslautern: Frau mit Reinigungsmittel überschüttet: Täter flüchtig:

    Kaiserslautern (dpa/lrs) - Nach einem Angriff auf eine 21-Jährige in Kaiserslautern mit konzentriertem Reinigungsmittel ist der Täter weiterhin flüchtig. Das teilte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen mit. Die Frau erlitt am Dienstag Verätzungen im Brustbereich und flüchtete daraufhin in ein nahe gelegenes Geschäft, wie die Feuerwehr mitteilte. Da zunächst unklar gewesen sei, um welche Flüssigkeit es sich handelte, wurde nach Feuerwehrangaben ein Chemiker hinzugezogen. Die Frau kam in ein Krankenhaus. Ob Opfer und Täter sich kannten, war bis zum Mittwochmorgen weiterhin unklar. [mehr]

  • Wetter - Offenbach am Main: Hitze in Rheinland-Pfalz und Saarland: Rekordmarke:

    Offenbach (dpa/lrs) - Am heutigen Mittwoch sollten sich die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gut mit Sonnencreme und -hut schützen und mittags am besten gleich gar nicht vor die Tür gehen. Denn es soll bis zu 39 Grad heiß werden, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte. Das wäre ein halbes Grad mehr als der Deutschlandrekord für den Juni aus dem Jahr 1947. [mehr]

  • Medien: Alfred Biolek hat bei Hitze wenig Appetit:

    Köln (dpa) - Alfred Biolek (84) hat bei Hitze wenig Appetit. "Ich esse dann nur wenig", sagte der frühere Moderator der Kochsendung "Alfredissimo" der Deutschen Presse-Agentur in Köln. Eine Empfehlung dafür, was man an heißen Tagen essen sollte, will er nicht abgeben: "Ich finde, was man isst, muss man selbst entscheiden." [mehr]

  • Regierung - Düsseldorf: In einem Jahr 2 Cent: kaum Spenden für die Landesregierung:

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Land NRW hat zig Milliarden Schulden - vom Bürger hat die Regierung aber offensichtlich wenig freiwillige Hilfe zu erwarten: Die 2015 geschaffene Möglichkeit, dem Land NRW Geld zu spenden, wird kaum angenommen. Laut einer Antwort des Finanzministeriums auf eine Landtags-Anfrage der AfD wurden im ersten Jahr nur 2 Cent auf der entsprechenden Haushaltsstelle verbucht. 2016 waren es immerhin 3500 Euro, 2017 noch einmal 2000 Euro. Seitdem ging laut Finanzministerium gar keine Spende mehr ein. [mehr]

  • Notfälle - Köln: Explosion in Haus in Köln: Mann weiterhin in Lebensgefahr:

    Köln (dpa/lnw) - Nach der Explosion in einem Mehrfamilienhaus in Köln schwebt ein 34 Jahre alter Mann weiterhin in Lebensgefahr. Dies teilte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen mit. Die Häuser rechts und links des Mehrfamilienhauses wurden Dienstag geräumt, die Anwohner konnten noch am Abend nach wenigen Stunden wieder zurück in ihre Wohnungen, sagte der Sprecher weiter. Was zu der Explosion geführt hatte, ist weiterhin unklar. Spezialisten des Landeskriminalamts untersuchten die Wohnung am Dienstag. Weitere explosive Stoffe fanden sie nicht. [mehr]