Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Studentenverzeichnis / studiVZ

Polizeiticker Heilbronn stimmt

Polizeiticker Heilbronn stimmt
  • BMW in Enz gestürzt - Ludwigsburg :

    Eine schwer und eine leicht verletzte Person sind die Bilanz eines Unfalls, der sich am Dienstag gegen 12.00 Uhr im Wohngebiet Kammgarnspinnerei in Bietigheim-Bissingen ereignete. Ein 70 Jahre alter BMW-Lenker, der gemeinsam mit einer 52 Jahre alten Beifahrerin unterwegs war, wollte vermutlich eine kleine Pause einlegen und verließ im Zuge dessen die Bundesstraße 27, die er in Richtung Besigheim befuhr. Am Beginn der "Kammgarnspinnerei" bog er nach rechts auf einen geteerten, abschüssig verlaufenden Weg ab und hielt an. Als der 70-Jährige aussteigen wollte, bemerkte er, dass sich der BMW selbstständig in Bewegung setzte. Der Mann stieg sofort wieder in das Fahrzeug ein. Er konnte den BMW jedoch nicht anhalten, da der Motor ausgeschaltet und das Lenkradschloss arretiert waren. In der Folge rollte der Wagen mitsamt den Insassen über eine Grünfläche einen Abhang hinab. Der BMW überschlug sich schlussendlich und kam auf dem Dach halb im Uferbereich, halb in der angrenzenden Enz zum Liegen. Die Freiwillige Feuerwehr Bietigheim-Bissingen befand sich mit insgesamt 31 Wehrleuten und sieben Fahrzeugen im Einsatz. Die Einsatzkräfte befreiten den 70 Jahre alten Fahrer und die 52-jährige Beifahrerin aus dem PKW. Der schwer verletzte Fahrer und die leicht verletztet Beifahrerin wurden durch den Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Der BMW wurden durch ein Abschleppunternehmen aus dem Fluss gezogen und anschließend abgeschleppt. Der entstandene Sachschaden wurde auf etwa 10.000 Euro beziffert. Während der Unfallaufnahme war die Bundesstraße 27 zwischen der "Kammgarnspinnerei" und der Kläranlage Bietigheim-Bissingen voll gesperrt. Gegen 12.50 Uhr konnte die Sperrung aufgehoben werden. [mehr]

  • E-Bikes aus Garage gestohlen - Bretzfeld :

    Unbekannte haben in der Nacht auf Sonntag zwei E-Bikes aus einer Garage in Bretzfeld-Scheppach gestohlen. Auf der Rückseite der Garage haben die Täter das Fenster aufgehebelt und sind so in das Innere gelangt. Die Fahrräder wurden vermutlich über das Fenster herausgeschafft. Der entstandene Schaden am Fenster und der Wert der entwendeten E-Bikes beläuft sich auf etwa 3000 Euro. Da das Fenster der Garage auf einen bei Spaziergängern sehr beliebten Feldweg zeigt, erhofft sich die Polizei Hinweise aus der Bevölkerung. Wer den Einbruch beobachten konnte oder Hinweise auf die Täter geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeiposten Bretzfeld, Telefonnummer 07946 940010, zu melden. [mehr]

  • Auto beschädigt und geflüchtet - Waldenburg :

    Auf einem Schaden von etwa 1000 Euro bleibt eine 43-Jährige sitzen, sollte ein Unfallverursacher nicht gefunden werden. Die Frau hatte ihren Ford Focus am Montag auf dem Parkplatz eines Seniorenheims in Waldenburg abgestellt. Im Zeitraum zwischen 7.30 Uhr und 13.15 Uhr touchierte eine unbekannte Person mit ihrem Fahrzeug den Focus an der Stoßstange auf der Beifahrerseite auf dem Parkplatz im Fichtenweg. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich bei der 43-Jährigen oder der Polizei zu melden. Wer den Unfall beobachten konnte oder Hinweise auf den Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Öhringen, Telefonnummer 07941 9300, zu melden. [mehr]

  • Unfall auf Bundesstraße - Künzelsau :

    Auf der Bundesstraße 19 bei Künzelsau-Nagelsberg kollidierten am Montagnachmittag ein BMW und ein VW. Eine 35-Jährige befuhr gegen 16 Uhr mit ihrem BMW die Landstraße von Ingelfingen kommend und bog in die B19 in Richtung Ingelfingen ein. Im Einmündungsbereich stieß der BMW mit einem auf der Bundesstraße in Künzelsau fahrenden VW Passat eines 24-Jährigen zusammen, wie die Polizei am Dienstag miteilte. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 7500 Euro. [mehr]

  • Mann attackiert zwei junge Frauen - Oberderdingen :

    Durch Schläge und Tritte verletzt wurden am späten Montagabend zwei junge Frauen in Oberderdingen, als sie von einem bislang unbekannten Mann zunächst angesprochen und im weiteren Verlauf körperlich angegriffen wurden. Nach den bisherigen Erkenntnissen der Polizei Karlsruhe befanden sich die beiden 18 und 19 Jahre alten Frauen kurz vor 22 Uhr auf dem Abenteuerspielplatz an der Dr.-Friedrich-Schmitt-Straße. Dort ging ein unbekannter junger Mann auf die Frauen zu und sprach sie an. Als die jungen Frauen dem Unbekannten zu verstehen gaben, dass sie nicht mit ihm sprechen wollen, wurde dieser aggressiv und ging auf die beiden Geschädigten los. Dabei schlug und trat er auf die Geschädigten ein. Schließlich ging ein Begleiter des Täters dazwischen, so dass die beiden Frauen flüchten und die Polizei verständigen konnten. Eine daraufhin umgehend von der Polizei eingeleitete Fahndung nach dem Täter verlief jedoch ohne Erfolg. Der Unbekannte wurde als etwa 1,80 bis 1,85 Meter großer, dunkelhäutiger, junger Mann mit kurzen schwarzen Haaren beschrieben. Er trug zur Tatzeit ein schwarzes T-Shirt sowie eine schwarze Mütze und sprach gebrochen Deutsch. Die jungen Frauen erlitten durch den Angriff des unbekannten leichte Verletzungen. Zeugen der Tat sowie weitere Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Bretten unter 07252/50460 oder dem Polizeiposten Oberderdingen unter 07045/561 in Verbindung zu setzen. [mehr]

  • A6-Unfall führt zu Stau - Heilbronn :

    Die Unfallursache ist nach Angaben der Polizei noch unklar, ebenso die Schwere der Verletzungen des auffahrenden Lkw-Fahrers. Der Fahrer des vorderen Lkw blieb unverletzt und konnte seine Fahrt bereits fortsetzen. Der Unfall ereignete sich in Fahrtrichtung Mannheim, etwa 1000 Meter vor der Abfahrt Neckarsulm. Vor der Unfallstelle hat sich ein kilometerlanger Stau gebildet. >>Aktuelle Verkehrsnachrichten [mehr]

  • Massive Holzbank entwendet - Gemmingen :

    Eine massive und festgeschraubte Holzbank wurde am Waldrand im Gewann Petersgrund in Gemmingen entwendet. Vermutlich zwischen Samstag, 16 Uhr, und Sonntag, 10.30 Uhr, stahlen die Unbekannten die schwere Bank am Aussichtspunkt bei Stebbach. Für den Transport musste ein Fahrzeug verwendet worden sein. Ebenso ist davon auszugehen, dass die Bank nicht alleine eingeladen werden konnte. Wem in der Nacht zum Sonntag etwas Verdächtiges im dortigen Bereich aufgefallen ist, wird gebeten, sich beim Polizeirevier in Eppingen, Telefon 07262 60950, zu melden. [mehr]

  • Mann landet nach Familienstreit in der Zelle - Untereisesheim :

    Gleich mehrere Notrufe gingen bei der Polizei am Montagabend aus Untereisesheim ein. Im Bereich der Herzog-Magnus-Straße war es offenbar zu massiven Familienstreitigkeiten gekommen. Mehrere Streifenwagen der Polizei fuhren zum Ereignisort. Der mutmaßliche Verursacher der Streitigkeiten konnte ausfindig gemacht werden. Da dieser sich nicht beruhigen lies, wurde er schlussendlich in Gewahrsam genommen. Hiergegen wehrte sich der Betroffene nach Kräften. Seine Spuckattacken konnten durch den Einsatz einer Spuckschutzhaube zwar eingedämmt werden, sein Verhalten gegenüber den Ordnungshütern veränderte dies jedoch nicht, heißt es im Polizeibericht. Selbst in der Zelle des Polizeireviers Heilbronn verhielt sich der Betroffene unangebracht, so dass erhebliche Reinigungskosten auf ihn zukommen werden. Neben den Gebühren für Gewahrsam und Reinigung, kommt auf den Mann eine Anzeige wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt zu. [mehr]

  • Mit Tempo 180 durch die A6-Baustelle - Heilbronn :

    "Der Fahrer muss mit mindestens 600 Euro Bußgeld und drei Monaten Fahrverbot rechnen", sagte ein Polizeisprecher. Der Fahrer war frühen Dienstagmorgen gegen 0.30 Uhr durch die Baustelle im Bereich der Autobahn A6 zwischen Bad Rappenau und Untereisesheim gefahren. Mindestens sechsmal wurde dem Fahrer zwischen Bad Rappenau und Untereisesheim durch Verkehrszeichen die Geschwindigkeitsbeschränkung auf 80 km/h im Baustellenbereich angezeigt. Stattdessen raste der Audifahrer mit gemessenen 181 km/h durch den engen Abschnitt. Nach Abzug der Toleranzen kommen nun gefahrene 175 km/h zur Anzeige. Gegen 2 Uhr überschritt ein Mercedes-Fahrer die dort zulässige Höchstgeschwindigkeit um 66 km/h. Auch er muss wegen seiner gefahrenen 146 km/h mit einer Geldbuße und einem Fahrverbot rechnen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass an Autobahnbaustellen auch zur Nachtzeit gearbeitet wird und die Geschwindigkeitsbegrenzungen ganztägig ihre Gültigkeit haben. [mehr]

  • Einbruch in Böckinger Kindergarten - Heilbronn :

    Über ein Fenster des Turnraums des Kindergartens in der Böckinger Hofstattstraße gelangten Unbekannte zwischen Freitag und Montag in das Gebäude. Vom Turnraum ging es im Anschluss in einen Büroraum. Dort wurde eine fest eingeschraubte Geldkassette herausgerissen. Bargeld befand sich keines im Behältnis. Der entstandene Sachschaden dürfte sich jedoch auf mehrere hundert Euro belaufen. Zeugen, die am vergangenen Wochenende im Bereich der Hofstattstraße verdächtige Wahrnehmungen machen konnten, werden gebeten, sich beim Polizeiposten in Böckingen, Telefon 07131 31388, zu melden. [mehr]