Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Studentenverzeichnis / studiVZ

Dr. Wolfgang Wodarg

Dr. Wolfgang Wodarg

Wer Dr. Wolfgang Wodarg gut findet

155 Leute finden Dr. Wolfgang Wodarg gut.
Mehr von diesem Profil gibt’s für Mitglieder zu sehen - jetzt registrieren!

Herzlich willkommen!

SOZIALE GERECHTIGKEIT ist das Leitthema meiner politischen Arbeit. Wir brauchen keinen Gesundheitsmarkt, der Seuchen erfindet und aus Krankheit Profit schlägt, keine privaten Militärfirmen, die vom Konfliktherden leben. Öffentliche Daseinsvorsorge muss den Schutz vor Gewalt, Not, Krankheit, und Ausgrenzung so gut organisieren, dass mit Hilflosigkeit keine Geschäfte zu machen sind. Subsidiarität ist dabei ein wichtiges Prinzip. Subsidiarität läßt den Menschen ihre Würde. Sie global zu denken und zu wagen, erscheint mir für nachhaltige soziale Gemeinschaften unverzichtbar.

Ich hoffe, dass mehr Menschen sich aktiv einmischen und damit die Basis für eine demokratische Politik sichern!

Ihr Dr. Wolfgang Wodarg

AKTUELL

26. Januar 2011

Denkanstoß: Solidarische Gesundheit muss gegen Gier geschützt werden (Diagnose und Therapie eines todkranken Solidarsystems)

Wolfgang Wodarg beschreibt als politisch denkender Arzt die subtilen Mechanismen, mit denen eine gierige Finanzindustrie die gesetzliche Krankenversicherung als Kernbereich solidarischer Daseinsvorsorge aufspaltet und mit wachsender Geschwindigkeit einen Marktplatz aus ihr macht, auf dem mit dem Leid und der Not der Menschen große Profite gemacht werden. Er zeigt Wege auf, wie auch bei uns Gesundheit jetzt solidarisch zu sichern ist und wie eine nachhaltige selbstverwaltete Versorgung aussehen kann.

Download: http://www.solidarische-moderne.de/de/article/128.solidarische-gesundheit-muss-gegen-gier-geschuetzt-werden.html

Die Denkanstöße sind die regelmäßig erscheinende Publikation des Instituts Solidarische Moderne. Die Texte sind Meinungsbeiträge von Mitgliedern des Instituts und sollen zur Diskussion anregen. Sie greifen brennende, aktuelle Fragen auf, analysieren gesellschaftliche Probleme aus einer bestimmten analytischen Perspektive und zeigen Alternativen auf.

foto: Wodarg

MEINE STANDPUNKTE

WENIGER DIENSTWAGEN - MEHR DEMOKRATIE WAGEN!

FÜR Energiewende / FÜR Atomausstieg / FÜR Förderung der erneuerbaren Energien
GEGEN Endlagerung von CO2 im Boden / FÜR Ausbau der Elektromobilität / FÜR Hilfe für Pendler
GEGEN Casino-Kapitalismus / GEGEN Steueroasen und Steuerhinterziehung
FÜR gesetzlichen Mindestlohn (GEGEN Sozial- und Lohndumping)
FÜR Kündigungsschutz und Streikrecht / GEGEN Privatisierung der Deutschen Bahn
GEGEN Internet-Sperren / GEGEN Online-Durchsuchungen / GEGEN Vorratsdatenspeicherung
FÜR Kita, Schule und Studium gebührenfrei
GEGEN Zwei-Klassen-Medizin / GEGEN Kassenwettbewerb / GEGEN Gesundheitsreform 07
FÜR Daheim statt Heim / FÜR Förderung der Palliativmedizin / FÜR Patientenverfügung
FÜR Förderung von Familien / Mehr Entlastung von Eltern und Alleinerziehenden
GEGEN Schuldenbremse im GG / FÜR Kinderrechte in die Verfassung / FÜR Mehr Mutterschutz
FÜR Unterstützung der Interessen der Minderheiten / FÜR Kulturelle Vielfalt
FÜR Tolerantes Miteinander GEGEN Gewalt und Fremdenfeindlichkeit
FÜR Volksentscheid ins Grundgesetz (Mehr Demokratie wagen!) / GEGEN Patente auf Leben
FÜR gentechnikfreie Landwirtschaft/FÜR Urwaldschutz/FÜR Fluchtursachen (nicht die Flüchtlinge!) bekämpfen / FÜR Verbesserungen für die Traditionsschifffahrt
FÜR Förderung des barrierefreien Reisens / FÜR Förderung des Ehrenamtes
GEGEN Privatisierung militärischer Macht / Aushöhlung des staatlichen Gewaltmonopols
FÜR nur zivile Hilfe für Afghanistan / FÜR Krisenprävention durch Armutsbekämpfung
FÜR WAFFEN unter KONTROLLE / FÜR Verbot von Streumunition
FÜR Eine atomwaffenfreie Welt / GEGEN Kindersoldaten
FÜR Medienfreiheit und Medienvielfalt / GEGEN Volksverdummung durch die Medien
FÜR Ernährungssouveränität / FÜR gerechten Welthandel / FÜR freien Zugang zur Bildung weltweit / FÜR Mehr Forschung für die Krankheiten der Ärmsten
FÜR Gerechten Zugang zu Wasser, Energie und Gesundheitspflege / FÜR Politische Teilhabe aller

Biografie

Dr. Wolfgang Wodarg ist Arzt und Gesundheitswissenschaftler, Ehrenmitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, Mitglied im Bundesvorstand der ASG (Arbeitsgemeinschaft der SozialdemokratInnen im Gesundheitswesen) und im Vorstand von Transparency International Deutschland e.V. Er ist auch Mitbegründer und Mitglied des Kuratoriums des Institutes Solidarische Moderne. Von 1994 bis 2009 war er Mitglied des Deutschen Bundestages (SPD). Dr. Wodarg war 1994 bis 2009 Mitglied des Bundestages und dort Initiator und Sprecher der Enquetekommission Ethik und Recht der modernen Medizin. In der Parlamentarischen Versammlung des Europarates behandelte er u.a. Themen: Gesundheit als öffentliche Aufgabe, Forschung und Ethik, Globalisierung und Gesundheit, Funktion der Medien und Rolle des Gewaltmonopols für Demokratien).