Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Studentenverzeichnis / studiVZ

Christine Buchholz

Christine Buchholz

Wer Christine Buchholz gut findet

31 Leute finden Christine Buchholz gut.
Mehr von diesem Profil gibt’s für Mitglieder zu sehen - jetzt registrieren!

 

Mein Name ist Christine Buchholz. Ich bin mit Mitglied des Deutschen Bundestages für die Fraktion DIE LINKE.

Seit den 90er Jahren bin ich in verschiedenen außerparlmamentarischen Bewegungen aktiv, u.a. in der Friedensbewegung und der globalisierungskritischer Bewegung. 2007 war ich Gründungsmitglied der Partei DIE LINKE. und kämpfe mit der Linken für eine soziale Stimme und gegen Krieg im Parlament.

Für die linken Kräfte in der Gesellschaft kommt es darauf an, den Unmut über diese Verhältnisse in Widerstand umzuwandeln und damit der Resignation in der Gesellschaft entgegenzuwirken. Nur so können wir die Kräfteverhältnisse verschieben, reale Veränderungen bewirken und eine sozialistische Gesellschaft erkämpfen.

Der Partei DIE LINKE und ihrer Fraktion im Bundestag kommt dabei eine wichtige Rolle zu. Ihre Aufgabe ist es, der Wut und dem Widerstand Ausdruck zu verleihen und Forderungen und Alternativen über die parlamentarische Bühne öffentliche Aufmerksamkeit zu verschaffen.

Mein Schwerpunkt ist die Anti-Kriegs-Arbeit. Ich möchte dazu beitragen, dass die Bundeswehr aus Afghanistan und den anderen Auslandseinsätzen abgezogen wird. Deutschland ist als drittgrößter Waffenexporteur weltweit für Kriege mitverantwortlich. Rüstungsexporte sollen verboten werden.

Es ist nicht hinzunehmen, dass die Bundeswehr die Notlage von Erwerbslosen und Jugendlichen ausnutzt und gezielt versucht, in Arbeitsagenturen, Schulen und Universitäten zu rekrutieren.

Die NATO muss aufgelöst werden. Sicherheit kann nicht mit Militär geschaffen werden, sondern durch soziale und globale Gerechtigkeit. Krieg schürt Hass und Nationalismus. Deshalb ist der Kampf gegen Krieg eng verbunden mit dem Kampf gegen Rassismus. Islamfeindlichkeit ist der neue Rassismus und ideologische Begleitmusik des so genannten Krieges gegen den Terror. Das passiert nicht automatisch, und deshalb möchte ich die Positionen der LINKEN konsequent vertreten, eine lebendige Verbindung zu außerparlamentarischen Bewegungen halten und den Aufbau der Partei aktiv unterstützen.