Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Studentenverzeichnis / studiVZ

Steiner Burgfestival

Steiner Burgfestival

Steiner Burgfestival empfiehlt

Ein Profil, das Du Dir unbedingt anschauen solltest.

Wer Steiner Burgfestival gut findet

10 Leute finden Steiner Burgfestival gut.
Mehr von diesem Profil gibt’s für Mitglieder zu sehen - jetzt registrieren!
Alles rund um den Festivalsommer und dazu sämtliche Informationen über alle Open Airs liefert Festivalguide.de


Steiner Burgfestival


Was:
Steiner Burgfestival
Wann:
14.08.2010
Wo:
Hochschloss
83371 Stein / Traun Deutschland
Musikrichtung:
Gothic Metal, Gothic Rock, Mittelalter
Im Angebot:
Subway To Sally, Die Apokalyptischen Reiter, Rabenschrey ... [mehr]
Mehr Infos:
http://www.festivalguide.de/
Offizielle Website:
http://www.steiner-burgfestival.de/

Tickets für Steiner Burgfestival kaufen.

Verrückte Finnen, düstere Schwaben und durchgeknallte Franken

Steiner Burg Festival am 1. und 2. Juli: Apocalypitca, End of Green, Feuerschwanz

In nur zwei Jahren des Bestehens ist es dem Steiner Burg Festival gelungen, einen internationalen Top Act wie Apocalyptica zu gewinnen. Eine Band, die in diesem Jahr Headliner beim längst ausverkauften Wacken Open Air ist und sonst nur vor zigtausenden Fans spielt, hautnah im schönen Chiemgau erleben zu können, adelt natürlich ein so junges Festival, das sich zum Ziel gemacht hat Metal, Gothic und Mittelalter auf eine besonders zaubervolle Art und Weise zu vereinen.

Wenn Weltstars wie die Metal-Cellisten aus Finnland nach Stein an der Traun kommen, kann dies nur einen Grund haben: Das Konzept des Festivals, das mit In Extremo und Subway to Sally in den ersten beiden Jahren zwei nationale Größen als Headliner ins Rennen geschickt hat, überzeugt auch auf internationalem Parkett! Mit ihrer verrückten Idee Metallica-Songs auf klassischen Cellos zu spielen haben die Finnen vor nunmehr 15 Jahren den Grundstein für ihre kometenhafte Karriere gelegt. Im vergangenen Jahr veröffentlichte die Band um Mastermind Eicca Toppinen mit „7th Symphony“ bereits ihr siebtes Studioalbum und so können  Apocalyptica beim Steiner Burg Festival aus einem üppigen Fundus wählen, um mit verzehrender Leidenschaft und unvergleichlicher Bühnenpräsenz das Publikum auf eine Tour de Force zu entführen.

Das Spektakel vor dem Hochschloss des Raubritter Heinz von Stein, das in diesem Jahr erstmalig zwei Tage dauert, lockt am Freitag, 1. Juli bei freiem Eintritt mit einem kleinen, aber feinen Mittelaltermarkt sowie  verschiedenen Darbietungen von Spielleuten, Tänzerinnen, Gauklern, Jongleuren, Feuerschluckern, Zigeunern und Märchenerzählern. Sogar ein eigenes Nachtlager wird es in diesem Jahr geben, auf dass weiter gereiste Besucher ihr müdes Haupt hoch zu Stein in unmittelbarer Nähe des Festivals betten können. Und wenn sich am nächsten Morgen die letzten Nebelschwaden über dem Trauntal lichten, geht die Reise in die Vergangenheit erst richtig los.

Neben Apocalyptica sind für das Burg Festival zu Stein auch schon End of Green und Feuerschwanz bestätigt. End of Green ist Dunkelrock, Goth, Alternative, Metal mit verführerischem Popappeal und rotziger „Fuck You“-Attitüde – ein Gemisch zwischen tiefer Depression und ungezügeltem Hedonismus, Getreu der Philosophie, dass Musik, die nicht berührt, Zeitverschwendung sei, bulldozert sich das Stuttgarter Quintett um Goth-Crooner Michelle Darkness mit ihrem jüngsten Werk „High Hopes in low Places“ zum eigenen Kern durch und lässt ihn explodieren. Deutlich lustiger wird’s bei Feuerschwanz: Wo immer die Mittelalter-Rocker auftreten, fließt der Met in Sturzbächen und die Miezen tanzen bis die Sohlen rauchen. Vor allem live trifft die Erlanger Band um Hauptmann Feuerschwanz mit ihrer Mittelalter-Folk-Comedy den Nerv der illustren Gemeinde, die sich dem maximalen Lustfaktor verschrieben hat.

Zeitplan: 1. Juli: Einlass 16 Uhr, Beginn 17 Uhr, Ende 23 Uhr. 2. Juli: Einlass 11 Uhr, Beginn 12 Uhr, Ende 23 Uhr. Der Campingplatz hat von Freitag, 1. Juli 14 Uhr bis Sonntag, 3. Juli 12 Uhr geöffnet.  Weitere Infos und Karten: www.steiner-burgfestival.de