Passwort vergessen?

?
?

Aktivierungslink noch einmal zusenden

Studentenverzeichnis / studiVZ

Fragen und Fakten

Die grosse studiVZ Hochschul-Umfrage

Hier geht´s zum Fragebogen.

Die Ergebnisse der Hochschul-Umfrage beziehen sich auf die Ausstattung, die Studienbedingungen, das Studienfach und den Studienort der einzelnen Hochschulen. Den Listen könnt Ihr entnehmen, wie die dort eingeschriebenen Studenten ihre Hochschule einschätzen und wie zufrieden sie mit den einzelnen Bereichen sind.

Außerdem erfahrt Ihr, ob andere Unis mehr zu bieten haben. Vor allem bei einem geplanten Hochschul- oder Fachwechsel könnt Ihr in unseren Erhebungen schmökern und Euch dort inspirieren lassen.

Kleiner Tipp: Schaut in unsere Gruppe zur Hochschul-Umfrage, dort könnt Ihr Euch mit anderen Studenten über Eure Hochschulen und die Ergebnisse austauschen und die Ergebnisse diskutieren.

Nachdem Ihr Euer Studienfach gewählt habt, erscheinen auf der ersten Seite die 30 Hochschulen mit den besten Noten. Neben der Gesamtnote seht Ihr die Kategorien "Ausstattung", "Studienbedingungen" ,"Praxisbezug" und "Studienort".

Auf den folgenden 7 Seiten sind jeweils die Details zu diesen Kategorien aufgeführt. Zu beachten ist, dass die allgemeine Top-30-Liste nicht alle bewerteten Hochschulen erfasst. Das liegt daran, dass wir für jede Kategorie separat die 30 besten Unis ermittelt haben.

Auf jeder Seite seht Ihr links die Kategorien und rechts deren Unterkategorien. Dabei hat natürlich nicht jede Hochschule in jeder Kategorie gleich gut abgeschnitten – die einzelnen Bewertungen findet Ihr in jeder Unterkategorie.

Um in einer Liste aufgenommen zu werden, mussten aus Gründen der statistischen Genauigkeit an einer Uni mindestens 8 gültige Bewertungen für die entsprechende Kategorie vorliegen. Anderenfalls erhält sie in dieser Kategorie keine Bewertung, selbst wenn sie in der Gesamtbewertung auftaucht.

Das kann mehrere Gründe haben:

1. Zum Teil haben wir Studienfächer zusammengefasst, die inhaltlich sehr nah beieinander liegen oder Teilbereiche anderer Studiengänge sind:
  • Ingenieurwissenschaften = Bauingenieurwesen, Maschinenbau, Bauingenieurwesen/Projektmanagement (Bau)
  • Medizin = Medizin, Humanmedizin
  • Soziale Arbeit = Soziale Arbeit, Sozialwesen/Sozialpädagogik
  • Biologie = Biologie, Molekulare Biologie
  • Pädagogik/Erziehungswissenschaft = Erziehungswissenschaft, Pädagogik
  • Elektrotechnik = Elektrotechnik, Elektro- und Informationstechnik, Informationstechnik
  • Wirtschaftsingenieurwesen = Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschaftsingenieurwesen – Maschinenbau
  • Wirtschaftswissenschaften = Wirtschaftswissenschaften, BWL, Betriebswirt, VWL

2. Um die Übersichtlichkeit zu wahren, wurden nur Studiengänge in die Auswertung der Umfrage aufgenommen, die von mehr als 1000 Befragten angegeben wurden.

3. Studienfächer, die Ihr nicht findet, werden entweder an zu wenigen Hochschulen angeboten oder die Zahl der dafür Immatrikulierten ist im Vergleich zu gering.

Je größer die befragte Stichprobe pro Hochschule ist, desto genauer ist natürlich die Rankingaussage, zum Beispiel ob eine Uni auf Platz 5 oder 6 ist. Da wir aber kleinere Hochschulen nicht benachteiligen wollten, haben wir alle Hochschulen berücksichtigt, von denen wir mindestens acht Bewertungen hatten.

Eine Befragung ist bereits ab acht Stimmen aussagekräftig. Außerdem sind 10 Stimmen einer kleinen Uni prozentual ebenso gewichtig wie 100 einer großen Uni. Die Note gibt also auch bei kleineren Hochschulen Informationen über die Zufriedenheit der Studenten wieder.

Bei Teilnehmern von über 500 Hochschulen aus dem deutschsprachigen Raum konnten wir nicht alle ausführen. Wir bitten Euch um Verständnis, dass wir nur eine Auswahl darstellen konnten und je Studienfach Eure Top-30 Hochschulen aufgelistet haben.

Die Gesamtnote der Hochschule setzt sich aus den gemittelten Werten der Kategorien "Ausstattung", "Studienbedingung", "Praxisbezug" und "Studienort" mit ihren jeweiligen Unterpunkten zusammen.

Uns ist bewusst, dass bei einer Online-Umfrage schon von vornherein eine Auswahl derer stattfindet, die überhaupt an der Umfrage teilnehmen. Zudem konnten wir nicht überprüfen, ob die Umfrage für alle studiVZ Nutzer (von denen ja auch nicht alle Studenten sind) beziehungsweise für alle Studenten im deutschsprachigen Raum repräsentativ ist. Wir erheben daher keinen Anspruch auf Repräsentativität.

Ganz allgemein ist die Interpretation von Umfragen und Rankings mit Vorsicht zu genießen. Es ist schwer, die Qualität eines Studiengangs oder einer Hochschule in Zahlen zu fassen, wenn man keine Vollerhebung macht. Eine Vollerhebung bedeutet, dass jeder dort Immatrikulierte befragt wird. Unsere Erhebung stellt eine Stichprobe dar und repräsentiert die Meinung der studiVZ Nutzer, die sich beteiligt haben.

Außerdem wird bei der Bewertung die Zufriedenheit der einzelnen Studenten dargestellt. Diese wird in hohem Maße durch die Erwartungshaltung der Befragten beeinflusst, die wiederum von den verschiedenen Faktoren bestimmt wird. So kann zum Beispiel selbst eine hervorragend ausgestattete Bibliothek negativ bewertet werden, wenn der Befragte gerade ein bestimmtes Buch nicht gefunden hat.

Wenn Ihr die Gesamtnoten betrachtet, müsst Ihr unbedingt bedenken, dass die Gesamtnote nur ein Faktor ist, der die Qualität der Hochschule darstellt. Wenn die Nachkommastellen zum Beispiel um eine Einheit abweichen (z.B. 1,2 und 1,3), unterscheiden sich die Hochschulen nicht unbedingt signifikant. Darüber hinaus solltet Ihr bei der Note Eurer Hochschule beachten, dass nicht jeder Student die einzelnen Kriterien gleich gewichtet. Es kann beispielsweise sein, dass Euch das Klima auf dem Campus wichtiger ist, als die Computerausstattung – dann würdet Ihr Eurer Hochschule eine andere Note geben und werdet aus der Bewertung eines Nutzers, dem die Computerausstattung sehr am Herzen liegt, nicht viel schließen können.